Anmeldung

Benutzername:
Passwort:
Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?


Ein Nachruf: 1984 wurde in der Wilhelmsburger Emmaus-Gemeinde eine Selbsthilfegruppe für Arbeitslose ins Leben gerufen. Ihr erstes Projekt war die Kleiderkammer und eine Fahrradwerkstatt. 

1989 wurde der Verein Arbeitsloseninitiative Wilhelmsburg e.V. gegründet.
Die Wilhelmsburger Tafel kam 1994 hinzu
und ist ein zentrales Projekt der Arbeitsloseninitiative geworden.

2001 wurde das Alte Deichhaus, Sitz und Zentrum des Vereins und beherbergt seither
die Wilhelmsburger Tafel
mit Mittagstisch und ein Cafe´.
2003 ist als neues Projekt die Möbelhilfe Wilhelmsburg, "MöWi" dazu gekommen.
Die Arbeit in diesen Projekten wurde bis Ende 2004 überwiegend von ehrenamtlichen Helfern geleistet. Seit Dezember 2004 ist der Verein auch Träger von Arbeitsgelegenheiten.

2004 wurden auch die Projekte Fahrradselbsthilfe und die Soziale Betreuung begonnen. Weitere Projekte wie book&byte, bike&byte, das Schulungszentrum Industriestraße, das Sammelsurium, der Fahrrad-Service und das Parkpflegeprojekt folgten.

2009 wurden die Projekte des Vereins in eine gemeinnützigeg GmbH eingebracht. Sie sollte die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen in den ersten Arbeitsmarkt nach dem SGB II unterstützen.

Schon ab Ende 2011 worden alle "Aktiv-Jobs" von den Behörden gestrichen, damit auch die Parkpflege, der Buchladen, sowie die Computerwerkstatt.

Durch weitere Stellenstreichungen des Senats bei den 16 e/a Stellen und 55+ Beschäftigten, wurden nun fast alle Bereiche der Arbeitsloseninitiative im Juli 2012 geschlossen .


Magazin & Community